Bird's eye view

22.08.2013

Die Wartezeiten am Flughafen vergehen wie im Flug, allerdings zieht sich die Zeit im Flugzeug doch in die Länge. Neben dem obligatorischen Hähnchen wird später ein undefinierbar gefülltes Brötchen serviert, das ziemlich groß ist und sein muss, um die endlose Liste an Inhaltsstoffen auf der Verpackung aufnehmen zu können. Noch bevor wir amerikanischen Boden betreten haben, entscheidet Lisa daraufhin, dass es genug Fast food für heute gegeben hat.

[4] Boeing 767 beim Entladen in Atlanta. Zwei Mal können wir uns auf dieses Modell verlassen.

Nach dem neunstündigen Flug nach Atlanta benötigen wir gute 1 1/4 Stunden zur Immigration und um zum nächsten Gate zu gelangen. Statt dem üblichen Frage-Antwort-Spielchen schwärmt uns der junge Officer beim Nehmen der Fingerabdrücke von einem großen Festival in Nevada vor. Mit den Koffern marschieren wir ohne Zwischenfall durch den Zoll und geben sie erneut auf. Und nachdem unser NSA Profil mit Bild aus dem Ganzkörperscanner vervollständigt ist, liegen nur noch 4,5 Stunden Flugzeit zwischen uns und San Francisco.

[3]

Utah aus 12 000m Höhe. Die spektakuläre Aussicht entschädigt allemal dafür, dass das angepriesene Wifi sowie das Entertainmentangebot (Filme usw.) an Bord nicht kostenlos sind.

[2]

Nevada beim Überflug. Der Kapitän verrät, dass die zu sehenden Wolken aus Waldbränden hervorgegangen sind.

[5]

Im kalifornischen Sonnenuntergang setzt die Boeing 767 zur Landung auf San Francisco International an. Da es bei Inlandsflügen keine weiteren Kontrollen zu geben scheint, können wir den Flughafen zügig verlassen und uns auf den Weg in Richtung Downtown machen. Es ist 19 Uhr; 9 Stunden früher als in Deutschland.

Kommentieren...

Bitte authentifiziere dich hier, um einen Kommentar schreiben zu können.

Leider haben wir in letzter Zeit mit vielen computergenerierten Spam-Kommentaren zu kämpfen. Daher können zur Zeit nur authentifizierte Benutzer einen Kommentar hinterlassen.

Andrea
23.08.2013
Wenn man über blville.com einsteigt und auf dem Blog landet, dann gibt es keine Kommentarmöglichkeit :-(
Grüße von Steffen. Jetzt versucht er seine Nichte Julia und deren Freund mit dem "USA-Virus" anzustecken.
Ansonsten ist mein Paket heute angekommen, werde ich am Wochenende testen :-)
Bernie
23.08.2013
Tolle Bilder. Ein wenig Neid kommt schon auf, wenn ich auch froh bin diese langen Flugzeiten nicht auf mich nehmen zu müssen. Schön, dass ich so an Euerer Reise teilhaben kann.
Die Waldbrände waren hier den Nachrichten. Auch, dass in Kalifornien Nationalparks gesperrt wären. Hoffentlich nicht auf Eurer Strecke.... Ich bin gespannt auf die nächsten Blogs