Balboa's Palm Gardens

14.09.2013

Von den Städten, die wir besucht haben, empfinden wir San Diego als die angenehmste Stadt für Touristen.

[305]

Im Gegensatz zu Los Angeles gewinnen wir schnell einen Überblick über die Innenstadt. Das öffentliche Verkehrsnetz ist leicht zu durchschauen und freundlicherweise gibt es Mehrtagespässe zu kaufen.
Die Compass Card Fahrkarte muss man jedes Mal an der Trolley Station (San Diego Trolley heißt die Gesellschaft für den Öffentlichen Nahverkehr) an der Straßenbahnhaltestelle oder beim Busfahrer tappen, bevor man einsteigt. Prompt werden wir von einem der Polizisten kontrolliert, der zuvor teilnahmslos im Wagen nach Recht und Ordnung schaute.
Dass es im Bus keine Anzeigetafel gibt oder eine existierende Anzeigetafel alles außer die nächste Station angibt, macht das Navigieren ohne GPS und Google Maps schwierig.

[302]

Botansicher Garten im Balboa Park

[301]

Die Nähe zu Mexiko ist nicht zu übersehen. Wie schon in LA sind nahezu alle Beschriftungen ins Spanische übersetzt. Bei einigen Werbeplakaten ist gar nur Spanisch zu verstehen.
Auffällig ist die allgegenwärtige Polizeipräsenz. Ein Polizist verteilt einen Merkzettel an der Straßenbahnhaltestelle, wie man sich gegen Handydiebstahl schützen kann. Dem Zettel zufolge sollte ich diesen Text gerade lieber nicht verfassen.

[304] [303]

Viele Häuser (außerhalb des Stadtkerns) erinnern mit ihrem gemauertem Stil, den flachen Ziegeldächern und dem Anstrich in warmen, hellen Farben an eine Szenerie im Herzen Mexikos. Bisher kennen wir Mexiko nur aus dem Kino, doch das wird sich morgen ändern.

[306]

Sausage Tree. So werden also vegetarische Würste hergestellt.

[307] Vom Bilboa Park. An den Linien im Himmel lässt dich absehen, wie knapp Flugzeuge die Stadt überfliegen.

Als uns auf einem Markt ein tolles Foto von der Skyline ins Auge sticht und uns der Künstler stolz verrät, dass er dieses auf der Corona Bridge aufgenommen hat, beschließen wir diese Brücke am Abend aufzusuchen.
Die 2.1mi lange Corona Bridge verbindet San Diego und Corona. Sie gilt als die drittbeliebteste Brücke unter Selbstmördern in den USA nach der Golden Gate Bridge und der Aurora Bridge in Seattle. Leider können wir keinen Fußgängerweg auf die Brücke ausmachen und lesen später nach, dass es weder Fuß- noch Radweg auf der Brücke gibt. Dieses Foto bleibt wohl dem Künstler überlassen.

Kommentieren...

Bitte authentifiziere dich hier, um einen Kommentar schreiben zu können.

Leider haben wir in letzter Zeit mit vielen computergenerierten Spam-Kommentaren zu kämpfen. Daher können zur Zeit nur authentifizierte Benutzer einen Kommentar hinterlassen.

Steffen
16.09.2013
Horton Plaza nicht vergessen! Und mit dem Bus zum Coronado Hotel über die Brücke fahren. Das wunderschöne alte Hotel liegt direkt am Strand und ist aus dem Film Manche Mögens Heiss mit Marilyn Monroe bekannt. Und auch der Flugzeugträger Uss Midway lohnt echt den Besuch. Viel Spass in Tijuana. Lässt Euch nicht von den ambulanten Händlern abhalten die Stadt zu entdeckeh und geht mal authentisch mexikanisch Essen!
Patin
16.09.2013
Das wird wohl einer eurer letzten Blocks sein. Ich werde sie vermissen. Eine gute Heimreise und gute letzte Tage. LG